1.FC Oebisfelde II – SG Heinrichsberg/Ohrekicker 2:6 (2:4)

Sonntag, der 17.06.2018 – Sportplatz Oebisfelde

Für das letzte Spiel der Saison ging es für die Heinrichsberger ausgerechnet auf die längste Auswärtsfahrt nach Oebisfelde. Dabei achtete man auf pünktliche Anreise und stimmte sich mit dem Gegner ab, das Spiel eine Viertelstunde früher anzupfeifen und die Halbzeitpause auf fünf Minuten zu kürzen, da im Anschluss noch das erste Spiel der deutschen Mannschaft bei der WM 2018 gegen Mexiko auf dem Plan stand, zu dem die Akteure wieder rechtzeitig vor dem heimischen Fernseher sitzen wollten.
Die Gäste hatten heute die Chance, die 1:7 Niederlage vom letzten Wochenende gegen Angern wieder gutzumachen und bei einem Unentschieden oder Niederlage der Elbeuer im Parallelspiel sogar wieder zurück auf den zweiten Platz zu klettern.

Das motivierte heute alle Spieler zusätzlich und so begann das Spiel bei bestem Fußballwetter gleich in der dritten Minute mit einem wunderbaren Angriff, bei dem Mario Renner den Ball wunderbar in den Lauf geschickt wurde, dann aber im Zweikampf mit dem Gegenspieler zu Fall kommt. Für einen Elfmeter war das aber zu wenig.

Dann fasste sich der heute gut aufgelegte Ronny Kühne ein Herz, dringt in den Strafraum ein und schießt aus halbrechter Position flach auf’s Tor, scheitert aber am Oebisfelder Schlussmann.

Plötzlich sorgenvolle Blicke auf der Heinrichsberger Bank. Carsten Zeitler hat sich ohne Einwirkung des Gegenspielers am rechten Oberschenkel verletzt und muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt Andy Görsch (10. Minute).

Direkt im Anschluss können die Gäste das erste Mal jubeln, als wiederum Ronny Kühne den Abschluss suchte und diesmal den Keeper zum 1:0 überwand (11. Minute).

Fast postwendend kassierte man dann den Ausgleich per Freistoß (14. Minute).

Trotzdem steckte man nicht auf und erspielte sich in der 17. Minute eine Doppelchance durch Lieven Möhring und Matthias Stutzer.
In der Folge gab es viele Nickligkeiten zwischen beiden Teams, wobei die Hausherren den Anschein vermittelten, dass sie bei jedem Kontakt mit dem Gegenspieler lieber die Bodennähe als den Zweikampf suchen wollten.

Dann folgte ein Doppelschlag der Gäste in der 31. und 33. Minute. Erst setzte sich „Meter“ wunderbar durch und knallt das Ding sehenswert rechts ins Tor und dann traf der eingewechselte Andy Görsch ebenfalls rechts unten.
Nun fehlte etwas die Spannung und man kassierte erneut den Anschlusstreffer zum 2:3 in der 35. Minute.

Kurz vor der Pasue wurde dann „Meter“ im Strafraum übel von den Beinen geholt, sodass er auch noch verletzt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Sebastian Rudloff. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ronny Kühne sicher (41. Minute).

Dann war Pause, die wie erwähnt mit fünf Minuten sehr kurz ausfiel.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild wie in Hälfte eins. Die SG hatte das Spiel im Griff.Beide Mannschaften immer mal wieder mit ein paar Halbchancen, jedoch nichts wirklich zwingendes bis sich Andy Görsch in der 74. Minute nochmal ein Herz fasste und mit einem sehr strammen Schuss ins lange Eck auf 2:5 erhöhte.
Inzwischen wurde auch der letzte Wechsel von den Heinrichsbergern gezogen. Bendix Schulze kam für Ronny Kühne in der 69. Minute ins Spiel
In der 79. Minute traf dann auch Mario Renner, der eine wunderbare Flanke von Lieven Möhring zum 2:6 Endstand verwertete.

 

Somit verabschiedet man sich mit einer soliden Leistung aus der Saison 2017/2018 und beendet diese auf dem 3. Tabellenplatz, da Elbeu das Spiel in Burgstall mit 3:0 gewann.
Allen Lesern eine schöne Sommerpause und spannende WM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.