SG Heinrichsberg/Ohrekicker – SG Klinze/Ribbensdorf 3:1 (2:1)

Montag, der 02.04.2018 – Sportplatz Loitsche

„Endlich wieder Fußball in Loitsche.“ werden sich die Heinrichsberger Fans gesagt haben. Nach einer unfreiwilligen etwas längeren Winterpause ging es nun wieder darum drei Punkte für die blau-weißen Farben einzufahren. Nachdem man die ersten beiden Rückrundenspiele gegen Mahlwinkel und Dahlenwarsleben für sich entscheiden konnte, trat nun die SG Klinze/Ribbensdorf im heimischen Rund der Heinrichsberger an, um diesmal mehr als einen Punkt zu entführen.

Das Wetter versprach bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen ein tolles Fußballspiel, welches aber erstmal eine Viertelstunde Anlauf brauchte.
In den ersten Minuten spielte zwar nur der SSV, jedoch brachte er dabei wenig Zwingendes auf den Rasen. Hier machte sich früh bemerkbar, dass den Heinrichsbergern einige Trainingseinheiten fehlten. Sie probierten es viel über die linke Seite, wo Lieven Möhring seinen Dienst verrichtete, und so kam es, dass auch die erste echte Chance über seine Seite entstand. Nach einer Flanke von Lieven kommt Dennis Meinhardt in der 19. Minute zum Abschluss, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Direkt im Anschluss setzt sich Ronny Röder durch und stochert den Ball fast am Torwart der Klinzer vorbei, jedoch ist der Winkel am Ende einfach zu spitz, um hier ein Tor erzielen zu können. Der dritte Abschluss der Heinrichsberger lässt dann die Heimkurve in der 23. Minute das erste Mal jubeln. Nach einem Freistoß von Marcel Henne kann der Klinzer Goalie nur unzureichend mit der Faust klären und so landet der Ball über Umwege beim freistehenden Dennis Meinhardt, der das Ding aus 18m mit der Innenseite in den rechten Knick schaufelt – 1:0 (23. Minute).
Langsam werden nun auch die Klinzer wach und arbeiten sich hier nach und nach immer näher an das Heinrichsberger Tor heran. Die blau-weißen befreien sich daraus immer wieder mit einigen Kontersituationen und so ist es wenig verwunderlich, dass es in der 36. Minute zum zweiten Treffer für den SSV einschlägt. Dabei kombinieren sich Marcel Henne und Mario Renner wunderbar auf der rechten Außenbahn und nehmen so im Alleingang die Klinzer Defensive auseinander, sodass Marcel Henne nach Mario Renners Flanke völlig freistehend einnicken kann – 2:0.
Anschließend wähnt sich der SSV anscheinend zu sehr in Sicherheit und so kann Klinze in der 38. Minute auf 1:2 verkürzen.
Kurz vor der Pause hat die Heimmannschaft noch eine weitere Chance sogar auf 3:1 zu erhöhen, aber Lieven Möhring scheitert aus kurzer Distanz nach guter Flanke von Dennis Meinhardt am Klinzer Schlussmann.
Zu Beginn der zweiten Hälfte kommt Klinze besser aus der Kabine und auch zu der ersten gefährlichen Situation, die Marc Becker aber parieren kann (51. Minute).
Zwei Minuten später werden aber die Hausherren wieder gefährlich. Einen starken Kopfball, nach Ecke von Erwin, durch Ronny Röder kann der Keeper gerade so noch über die Latte lenken (53. Minute).
In der 58. Minute ist dann Feierabend für Ronny Röder, der durch Ronny Kühne ersetzt wird.
Heinrichsberg ist jetzt wieder besser im Spiel, aber das Spiel findet nun zunehmend im Mittelfeld statt und so dauert es bis zur 76. Minute, bis der Ball mal wieder gefährlich in die Box kommt.
Hier können sich die Blau-weißen bei ihrem Schlussmann bedanken, der den Ball mit einer Glanztat aus dem rechten unteren Eck kratzt.
Klinze steckt nicht auf und kommt zu weiteren Chancen, aber Marc Becker im Tor des SSV hält bisher alles gut fest.
In der 84. Minute kommt dann Denny Seidewitz zu seiner besten Chance. Aus dem Gewühl heraus setzt er den Ball aus gut 5m an den linken Pfosten. Nur eine Minute später wird das Spiel dann endgültig entschieden. Lieven Möhring sieht den auf der rechten Seite des Strafraums stehenden Mario Renner und bedient diesen mustergültig, sodass Renner nur noch einschieben braucht – 3:1.
Nun nehmen die Heinrichsberger noch Zeit von der Uhr und bringen Bendix Schulze für Mario Renner und Torsten Krolop für Vico Pilatzki.
Wenige Minuten später ist dann Feierabend und die Heinrichsberger können einen verdienten 3:1 Sieg gegen die Gäste aus Klinze feiern.

Nächsten Sonntag geht es dann zu Hause gegen Glindenberg zum Derby, was nach dem 4:1 Auswärtssieg im Hinspiel ebenfalls attraktiven Fußball verspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.