Oldie-Turnier zum Sportfest der SG Freundschaft Schernebeck

Sonntag, der 08.07.2018 – Sportplatz Schernebeck

Am Sonntag den 08.07.18 ging es für einige Oldies des SSV Heinrichsberg in Richtung Tangerhütte zum Sportfest der SG Freundschaft Schernebeck, wo man überwiegend auf Gegner traf, gegen die man zuvor noch nie spielte.
Doch schon vor der Abfahrt gab es einige ernüchternde Nachrichten, da man mit kurzfristigen Absagen und nicht erscheinenden Spielern zu kämpfen hatte. Zum Glück sprangen Lars Grünert sowie der an der Schulter angeschlagene Rainer Hoffmann noch kurzfristig ein, sodass man nun doch zwei Wechseloptionen auf der Bank hatte.
Durch die frühzeitige Anreise konnte man sich optimal auf das Turnier vorbereiten und schon mal den Keeper warmschießen. Nach kurzer Eröffnung des Turniers startete man im zweiten Spiel des Turniers direkt gegen die Gastgeber aus Schernebeck. Beide Teams bearbeiteten sich intensiv, die Gäste hatten aber mehr Spielanteile. Trotz dessen kassierte man mit dem ersten Torschuss der Hausherren gleich das 1:0. In der Folge mauerten die Schernebecker und der SSV schaffte es nicht, zum erfolgreichen Torabschluss zu kommen. So verlor man den Auftakt direkt denkbar knapp mit 1:0.
Im zweiten Spiel für die Heinrichsberger traf man auf alte Bekannte aus Tangerhütte. Auch hier trafen die Gegner mit dem ersten Abschluss ins Tor und so war man wieder früh in Rückstand. Der SSV steckte aber nicht auf und machte vor allem durch Oleksandr Shymaylo, Florian Wobbe und Andy Görsch ordentlich Druck. So war es nicht verwunderlich, dass Görschi den Ausgleich durch Rainer Hoffmann mustergültig vorbereitete. Leider konnte man in den verbleibenden Minuten des Spiels nicht nochmal nachlegen und so trennte man sich am Ende 1:1.
Im dritten Spiel ging es gegen die „verhassten“ Nachbarn der Schernebecker, die Eintracht Lüderitz. Die Lüderitzer machten von Beginn an ordentlich Druck und so geriet der SSV Heinrichsberg auch in diesem Spiel erstmal ins Hintertreffen. Einen individuellen Fehler in der Heinrichsberger Abwehr nutzte die Eintracht zum Doppelschlag. Man zeigte aber viel Einsatz und war oftmals nur durch Foulspiel zu stoppen. So kam es, dass ein Spieler der Heinrichsberger im Strafraum der Lüderitzer zu Fall gebracht wurde und der Schiedsrichter richtigerweise auf Strafstoß entschied. Oleksandr Shymaylo verwandelte diesen sicher, sodass es nun 2:1 stand. Nun wollte man natürlich mehr und spielte weiterhin nur auf ein Tor. Doch es sollte nicht sein, dass man hier noch einen Punkt mitnimmt und so nutzen die Lüderitzer einen Konter zum spielentscheidenden 3:1.
Im letzten Spiel gegen eine Freizeitmannschaft der Firma Hoyer sollte dann endlich ein Sieg her, um nicht den letzten Tabellenplatz zu belegen. Man stellte auf einigen Positionen um und zog so z.B. Olesandr Shymaylo von der Abwehr in den Sturm. Das brachte gleich ordentlich Schwung nach vorne und so konnte man schnell eine drei Tore Führung herausspielen. Das „Hoyer-Team“ verkürzte zweimal auf 3:1 und 4:2, waren am Ende aber chancenlos gegen gut aufgelegte Heinrichsberger.
So konnte man sich aufgrund des besseren Torverhältnisses noch auf Platz 3 positionieren und die Gastgeber aus Schnernebeck sowie die Hoyeraner hinter sich lassen.
Ein tolles Turnier fand dann mit einer Siegerehrung samt Pokalübergabe ein tolles Ende.

Bei einem abschließenden Kaltgetränk analysierte man noch die absolvierten Spiele und begab sich anschließend auf den Heimweg.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Karina Kricke für die Anmeldung unserer Mannschaft zum Turnier, sowie für das Mitschreiben der Ergebnisse und die Versorgung unserer Kicker mit Getränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.